Unser Know-How

 

Richard Becker ist seit seiner Kindheit von der Natur, der Jagd und den Tieren fasziniert. Im Alter von 15 Jahren fängt er an die ersten Tiere auf dem Dachboden seiner Eltern zu präparieren. Die Passion wurde schnell zur Berufung, die ihn nie verlassen hat.

Im Laufe der Jahre, präparierte Richard Becker immer öfters größere Tiere, entscheidet sich schlussendlich in den 90 Jahren sein Hobby zum Beruf zu machen und wurde professioneller Tierpräparator.


 

Vom Vater zum Sohn


Sein Sohn Guillaume der seit seiner Kindheit in die Fußstapfen seines Vaters tritt, interessiert sich schon sehr früh für die Tierpräparation. Nach seinem Studium und einem Aufenthalt in Afrika fasst er den Entschluss Berufsjäger und „Guide de grande chasse ACP“ im Kamerun zu werden. So kam es dazu, dass Guillaume Becker im Winter Jagdführer im Kamerun wurde und dort davon profitieren kann im permanenten Kontakt mit den schönsten Tieren der afrikanischen Savanne zu sein. Im Sommer greift er seinem Vater bei der Tierpräparation unter die Arme.


Ihre gemeinsame Passion hat sie dazu geführt durch mehrere Regionen der Welt zu reisen, dies nicht nur zum Jagen sondern auch um die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung und die Natur mit ihren eigenen Augen zu beobachten. Diese Beobachtungen haben nicht nur ihr Wissen und ihre Erfahrungen über und mit den Tieren erweitert, sondern führten auch dazu, dass sie die Tiere naturgetreu in ihrem Atelier nachahmen können.


 

Die Kunst der Naturalisierung


Unser ständiges Streben nach einer Tierpräparation von hoher Qualität führt uns dazu, dass wir uns weiterbilden und ständig die besten Techniken und Materialien für die Realisierung der Trophäen einsetzen.


Die günstige Lage mitten in Europa und im Dreiländereck begünstigt uns, hochwertige Materialien aus ganz Europa zu beschaffen. Wir lassen ebenfalls spezielle Formen aus den USA importieren.


Wir bieten unseren Kunden mit speziellen Wünschen eine weite Palette an Realisierungen an.